Newsletter:
Schrift:
 
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

St.Marien Bote

04.05.2017

Auf ein Wort:
Die Reformation, ein Dauerbrenner in diesem Jubiläumsjahr. Fünfhundert
Jahre nach dem Thesenanschlag Martin Luthers erwacht
die mittelalterliche Stadt Wittenberg zum Leben. Auf einer Panoramaleinwand
von 15 Meter Höhe und 75 Meter Breite in Form einer
Tonne von innen zu sehen. Dieses Panorama unweit des Luther-
Hauses ist eine der Perlen des „Reformationsjubiläums 2017“. Der
Künstler Yadegar Asisi hat dieses Kunstwerk aus über zehntausenden
Fotos, und verfeinert durch verbindende Malereien, zusammengesetzt.
Luther ist natürlich die Zentralfigur des Panoramas. Der
Meister hat viele Bilder aus Luthers Leben und Geschichten aus
dieser Zeit in Szene gesetzt. Der Thesenanschlag, der Auftritt auf
dem Wormser Reichstag, Luther mit seiner Frau Katharina von Bora
und vieles Mehr. Dieses Werk des in Wien geborenen persischen
Künstlers sollte man sich unbedingt ansehen.
Dr. Eike Müller

Den ganzen Marienboten können Sie unter "Download" öffnen