Newsletter:
Schrift:
 
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

Haushalt 2017 der Stadt Harzgerode beschlossen

Stadt Harzgerode, den 04.04.2017
Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 30.03.2017 den Haushaltsplan der Stadt Harzgerode für das Jahr 2017 einstimmig beschlossen.Erstmals seit Gründung der Einheitsgemeinde ist es gelungen einen ausgeglichenen Haushalt zu beschließen.
 
Der Ergebnishaushalt weist ein Volumen von 11.076.600 Euro auf. Davon fließen zirka 2,0 Mio. Euro in die Unterhaltung der kommunalen Grundstücke und baulichen Anlagen sowie in das städtische Infrastrukturvermögen (Gehwege, Fahrbahnen etc.). Für die Kinderbetreuung sind Aufwendungen von 943,2 T€ vorgesehen und im Bereich des Brandschutzes schlagen 378,3 T€ zu Buche.Darüber hinaus sind Abschreibungen in einem Umfang von 1,3 Mio. Euro zu erwirtschaften und 2,2 Mio. Euro als Umlage an den Landkreis abzuführen.
 
Investitionen sind in einem Umfang von 1.145.700 Euro geplant. Schwerpunkte dabei sind der Ausbau des Zechenfeldes in Straßberg (274,0 T€), der Abschluss der Sanierung des Schlosses und die Umsetzung des 2. Bauabschnittes des zentralen Bauhofes im Rahmen des Förderprogramms " Kleine Städte und Gemeinden" (326,4 T€), der Bau barrierefreier Gehwege in der Innenstadt (106,0 T€) sowie der Erwerb von Kommunaltechnik (173,0 T€) und Ausrüstungsgegenständen für die örtlichen Feuerwehren (52,0 T€).
 
Der Schuldenstand konnte im Vergleich zum Vorjahr um ca. 1,8 Mio. Euro reduziert werden. Er beläuft sich per 01.01.2017 auf 5.351.606,70 Euro . Damit reduziert sich die Pro-Kopf-Verschuldung von 876,51 Euro auf 663,31 EURO.
 
Neu geregelt wurde die Verteilung der Ortschaftratspauschalen, die den Ortschaften zur Heimat- und Brauchtumspflege, für Vereinsförderung , Seniorenbetreuung, Entwicklung des kulturellen und sportlichen Lebens und für repräsentative Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Alle Ortschaften erhalten zur Wahrnehmung dieser Aufgaben künftig 2,50 Euro pro Einwohner.Die Ortschaften mit dem Status eines staatlich anerkannten Erholungsortes erhalten darüber hinaus 500 Euro bzw. die Ortschaft Harzgerode 2.000 € um die touristische Infrastruktur weiterzuentwickeln.