Newsletter:
Schrift:
 
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

NEUERSCHEINUNG Harzgeröder Heft 10

Stadt Harzgerode, den 18.07.2017

"DIe Ämter Harzgerode und Güntersberge zwischen Reformation und Dreißigjährigem Krieg"

Harzgeroder Heft 10

 

Als 1536 die Ämter Harzgerode und Güntersberge nach langer Verpfändung wieder unter die Herrschaft der Fürsten von Anhalt gelangten, übernahmen diese hier nur die Kleinstädte Harzgerode und Güntersberge. Bis zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges 1618 wuchs die Zahl der Ortschaften im anhaltischen Harz um das neu gegründete Schielo und die mit dem Amt Bärenrode üernommenen Dörfer Breitenstein, Neudorf und halb Dankerode. Die zweimalige Ausrufung der Bergfreiheit und die Neuanlage von Domänen trugen zur wirtschaftlichen Belebung der Region bei, andererseits wuchs die Belastung der Bevölkerung durch Dienstleistungen und Steuern erheblich.

Gestützt auf zum Teil neu erschlossenes Archivmaterial wird das Geschehen unter oben genanntem Titel von Dr. Karl-Heinz Börner in dem gerade erschienenen 96-seitigen Harzgeroder Heft Nr. 10 beschrieben. Verkauft wird es in der Harzgeröder Stadtinformation für 6 €."