Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Teilen auf Facebook   Drucken
 

Bauleitplanung

Auf dieser Seite wird die Bauleitplanung der Stadt Harzgerode veröffentlicht.

Wichtige Nutzungshinweise

Die im Internet bereitgestellten Unterlagen sind für rechtsverbindliche Aussagen nicht maßgebend. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen nur als ergänzendes Informationsangebot.

Alle Dokumente liegen im PDF-Format vor. Wenn Sie keinen PDF Reader haben, so können Sie sich den Adobe Reader bei Adobe kostenlos herunterladen.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich umfassend in der Bau- und Ordnungsverwaltung der Stadt Harzgerode Marktplatz 7 in Harzgerode beraten zu lassen.

 

Aktuelle Planverfahren

 

1. Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

                          

Derzeit befinden sich keine Bauleitpläne in der frühzeitigen Beteiligung.

 

2. Öffentliche Auslegungen

 

Bebauungsplan Nr. 12  "Erweiterung Industriepark Harzgerode"

Öffentliche Auslegung des Entwurfs in der Fassung März 2020 mit Ergänzungen auf Grundlage des artenschutzrechtlichen Gutachtens vom Mai 2020

 

Der Stadtrat der Stadt Harzgerode hat in seiner öffentlichen Sitzung am 14.05.2020 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 12 "Erweiterung Industriepark Harzgerode", bestehend aus der Plan­zeichnung und Begründung einschließlich Umweltbericht in der Fassung vom März 2020 gebilligt und zur Auslegung bestimmt.

Dabei wurde bestimmt, dass die Ergebnisse des artenschutzrecht­lichen Gutachtens noch in den Planentwurf vor dessen öffentlicher Auslegung einfließen sollen.

 

Das Plangebiet wird begrenzt durch:

  • im Norden durch die Südgrenze des Industrieparks Harzgerode (Flurstücke 297, 395, 624, 611, 650 und deren gerader Forstsetzung bis zur Westgrenze des Flurstücks 562)
  • im Osten durch die Westgrenze der Industrieanbindungsstraße von Norden, beginnend durch die Westgrenze des Flurstücks 562 und in gerader Fortsetzung des nördlichen Teils der Flurstücksgrenze, die Plangebietsgrenze verspringt im Abstand von 82 Meter nördlich des südwestlichen Grenzpunktes des Flurstücks 354 auf die Ostgrenze des Flurstücks 354 und verläuft auf dieser 53 Meter nach Süden, danach nach Osten entlang der Südgrenze der Flurstücke 565 und 567 und entlang der Westgrenze des Flurstücks 357 bis zur Südgrenze
  • im Süden von der Nordgrenze des Flurstücks 573, der Nord- und der Westgrenze des Flurstücks 577 unter Einbeziehung in der Planzeichnung vermaßter Teilflächen des Flurstücks577 und von der Nordgrenze des Flurstückes 365
  • im Westen von der Ostgrenze der Schieloer Straße (Kreisstraße K1359) Flurstück 457 der Flur 9 und von einer Parallelen im Abstand von 18 Metern östlich der Ostgrenze des Flurstücks126/2 (Friedhof)

(alle Flurstücke Flur 8, Gemarkung Harzgerode, außer Flurstück 457, Flur 9)

 

Der Entwurf des Bebauungsplanes in der Fassung vom März 2020 mit Ergänzungen vom Mai 2020 einschließlich Begründung und Umweltbericht werden nach § 3 Abs. 2 BauGB in der zurzeit geltenden Fassung

 

                                  

                        in der Zeit vom 29.06.2020 bis einschließlich 31.07.2020

 

im Internet unter www.harzgerode.de/Rathaus/Bekanntmachungen/Bauleitplanung veröffentlicht und liegen in der Bauverwaltung der Stadt Harzgerode Zimmer 8, 1.OG, Marktplatz 7, in Harzgerode während der Öffnungszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Dienstag 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Donnerstag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Sollten im angegebenen Zeitraum die Zugangsbeschränkungen zum Auslegungsort, die im Zuge der COVID-19-Pandemie erlassen wurden, fortbestehen, so erfolgt die Auslegung gemäß § 3 des Planungssicherstellungsgesetzes (PlanSIG) in der Fassung des Beschlusses des Bundestages vom 14.05.2020 ausschließlich im Internet. Auf telefonische Vereinbarung (Telefon Nr.039484 / 7476404, Ansprechpartner Frau Haberkorn) ist eine Einsichtnahme in der Bauverwaltung der Stadt Harzgerode möglich.

 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

Im Umweltbericht wurden die Auswirkungen insbesondere auf folgende Schutzgüter untersucht und bewertet:

- Schutzgut Mensch

- Schutzgut Boden, Fläche

- Schutzgut Wasser

- Schutzgut Pflanzen und Biotope

- Schutzgut Landschaftsbild

- Schutzgut Klima, Luft

- Schutzgut Kultur und Sachgüter

 

Folgende umweltbezogene Stellungnahmen werden öffentlich ausgelegt:

            - Stellungnahme des Landkreises Harz, Umweltamt vom 14.02.2020

            - Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie vom 12.02.2020

            - Stellungnahme des Landesamtes für Geologie und Bergwesen vom 10.02.2020

 

Es werden weiterhin folgende Gutachten ausgelegt:

            - schalltechnisches Gutachten

Ermittlung der Bestandssituation sowie Kontingentierung zur Erweiterung des     

Bebauungsplanes Nr. 12 "Erweiterung Industriegebiet Ost", Stand 09.01.2020

- artenschutzrechtliches Gutachten für die Erweiterung des Gewerbegebietes Ost in

Harzgerode, BUNat Dr. Werner Malchau, Mai 2020

 

In folgende DIN-Vorschriften kann bei Bedarf Einsicht genommen werden:

            - DIN 45691 Geräuschkontingentierung

 

Die Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, aktiv an der Planung mitzuwirken und weitere und ergänzende Informationen auch zu den Umweltbelangen vorzubringen.

Stellungnahmen zu den Planunterlagen können während der Auslegungsfrist schriftlich, per E-Mail an oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

 

Hinweise:

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den  Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist (§ 4a Abs.6 S.1 i. V. m. § 3 Abs.2 BauGB).

 

Amtliche Bekanntmachung der Auslegung

 

Entwurf Planzeichnung

 

Entwurf Begründung

 

Folgende Gutachten werden öffentlich ausgelegt:

 

Schalltechnisches Gutachten

 

Artenschutzrechliches Gutachten

 

Folgende umweltbezogene Stellungnahmen werden öffentlich ausgelegt:

 

Stellungnahme des Landkreises Harz, Umweltamt vom 14.02.2020

 

Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie vom 12.02.2020

 

Stellungnahme des Landesamtes für Geologie und Bergwesen vom 10.02.2020

 

Datenschutzinformation:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage des Art.6 Abs.1e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit Art.6 Abs.3b DSGVO und § 3 Baugesetzbuch (BauGB). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzinformation im Rahmen der Bauleitplanung, welche mit ausliegt.

Datenschutzinformationen zur Bauleitplanung

 

 

 

3. Bekanntmachungen von Satzungen oder erteilten Genehmigungen

 

Öffentliche Bekanntmachung der Erteilung der Genehmigung des Flächennutzungsplanes der Stadt Harzgerode gemäß § 6 Abs. 5 BauGB (Baugesetzbuch)

 

Das Landesverwaltungsamt, Referat 305 Bauwesen, hat mit Genehmigungsverfügung vom 18.01.2019, Aktenzeichen: 305.1.2.-21101-HZ/145, die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Harzgerode genehmigt.

Die Erteilung der Genehmigung wurde im amtlichen Teil des Unterharzboten 02/2019 vom 16.02.2019 gemäß § 6 Abs. 5 des BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Der wirksame Flächennutzungsplan mit der Begründung und der zusammenfassenden Erklärung wird über nachstehende Links zugänglich gemacht.

Jedermann kann den Flächennutzungsplan, die Begründung und die zusammenfassende Erklärung einsehen und über deren Inhalt Auskunft in der Bauverwaltung der Stadt Harzgerode, Marktplatz 7 in 06493 Harzgerode während der Sprechzeiten erhalten.

 

Bekanntmachung der Erteilung der Genehmigung des Flächennutzungsplanes

 

Flächennutzungsplan Planzeichnung

 

Begründung zum Flächennutzungsplan

 

Zusammenfassende Erklärung

 

 

Sanierungsgebiet „Harzgerode – Ortskern“ - Information zur Ausgleichsbetragserhebung

 

Nach mehreren Jahren der Möglichkeit zur freiwilligen Ablösung des Ausgleichsbetrags hat die Stadt Harzgerode nun die Vorausleistungsbescheide an die Grundstückeigentümer im Sanierungsgebiet verschickt.

 

Alle betroffenen Grundstückseigentümer haben die Möglichkeit nach Terminvereinbarung unter der Rufnummer Tel. 039484 7476 404 eine persönliche Erörterung wahrzunehmen.

 

 

Bodenrichtwertkarte Sanierungsgebiet Harzgerode Ortskern