Teilen auf Facebook   Drucken
 

Rettungs-App "Hilfe im Wald"

Stadt Harzgerode, den 08.08.2018

Das grüne Schild mit dem weißen Kreuz  - wer hat sich bei einem Waldspaziergang schon gefragt,  was das bedeuted ?

Es kennzeichnet einen Rettungspunkt im Wald, klärte  uns der Forstbetrieb Ostharz auf.

 

In fast allen Bundesländern, so auch in Sachsen Anhalt, wurde von den Forstbetrieben eine Infrastruktur zur Rettung Verunglückter geschaffen. Der ausgewiesene Rettungspunkt im Wald ist wesentlicher Bestandteil dieser Struktur. Diesen Punkt steuern die Rettungskräfte an, hier trifft der Verunglückte auf Hilfe.

Die App "Hilfe im Wald" unterstützt das Auffinden des nächstgelegenen Rettungspunktes.

 

Die App soll darüber hinaus der erholungssuchenden Bevölkerung, also Spaziergängern, Wanderern, Mountain-Bikern, Reitern, Joggern und anderen eine schnelle Hilfe im Notfall bieten.

Sie ist unverzichtbar für den Wandertag!

Mit dem GPS des Smartphones zeigt Ihnen die App Ihren eigenen Standpunkt und die nächstgelegenen Rettungspunkte an.

Jeder hofft, dass es nie passiert und er diese kostenlose App der Forstwirtschaft nie braucht. Doch wenn im Wald ein Notfall eintritt, dann kann diese App entscheidend dazu beitragen, die Rettung schnell und reibungslos zu organisieren. Mit dem GPS des Smartphones zeigt Ihnen die App Ihren eigenen Standpunkt und die nächstgelegenen Rettungspunkte an.

Das sind Treff- bzw. "Abhol-"punkte, die bei den Rettungsdiensten, Feuerwehren und der Polizei hinterlegt sind.

 

So können z.B. Notarzt und Rettungswagen zielsicher und ohne Notwendigkeit für lange Wegbeschreibungen so nah wie möglich an den Verunglückten oder Verletzten herangeführt werden. Alle Rettungspunkte verfügen über eine eigene Kennnummer.

Die Kennung unterhalb des Schildes ist bei Notruf anzugeben!

 

Das System soll Forstwirten und Förstern die Rettung bei Arbeitsunfällen im Wald erleichtern. Doch auch alle Waldbesucher können es kostenlos nutzen. Die App verfügt derzeit über die Rettungspunkte in den meisten Bundesländern. Der Datenbestand wird laufend erweitert.


So unterstützt neue Technologie wichtige Aufgaben der Forstwirtschaft: die Produktion des Rohstoffes Holz und die Erholungsfunktion des Waldes. Die Forstbetriebe unterstützen die App als Datenlieferanten und liefern damit einen wichtigen gemeinnützigen Beitrag zur Sicherheit im Wald. Die App „Hilfe im Wald“wurde im Juli 2013 bei Google Play zum kostenlosen Download bereit gestellt.

Seit Anfang Oktober 2016 gibt es die erfolgreiche App nun auch als iOS-Version für Apple-Gerät.

 

Wichtiger Hinweis:

Die App "Hilfe im Wald" unterstützt das Auffinden des nächstgelegenen Rettungspunktes. Sie ist keine technische Absicherung von gefährlichen Alleinarbeiten im Wald nach dem Regelwerk der Unfallversicherungsträger.

Unternehmer und Arbeitgeber haben vor Arbeitsaufnahme die mit der Alleinarbeit verbundenen Gefährdungen zu ermitteln und die Arbeitsbedingungen zu beurteilen. Die Bestimmungen der DGUV Information 212-139 - Notrufmöglichkeiten für allein arbeitende Personen in Verbindung mit der DGUV Regel 112-139, "Einsatz von Personen-Notsignal-Anlagen" sind dabei zu beachten.

.

 

Foto: Rettungspunkt

VERANSTALTUNGEN
 
UNTERKÜNFTE

Inhalt folgt..