Teilen auf Facebook   Druckansicht öffnen
 

+++ Information des Landkreises Harz – Anwendung eines verpflichtenden 2-G-Zugangsmodells mit Ausnahmen bis zum 28.01.2022 +++

Stadt Harzgerode, den 14. 01. 2022

Der Landkreis Harz hat am 12. Januar die 5. Änderungsrechtsverordnung der 1. Rechtsverordnung des Landkreises Harz zur Anwendung eines verpflichtenden 2-G-Plus-Zugangsmodells (Geimpfte und Genesene mit zusätzlicher Testung) auf dem Gebiet des Landkreises Harz - (RV2GPlusHz) erlassen.

 

Die 2-G-Plus-Zugangsregelung gilt gemäß § 3 unter anderem für folgende Bereiche:

 

  • Beherbergungsbetriebe,

  • Gaststätten,

  • Kultureinrichtungen, z.B. Theater und Kinos,

  • Freizeiteinrichtungen und Vergnügungsstätten.

 

Der PoC-Antigen-Test (Schnelltest) darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Der Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest), der in Anwesenheit eines Sachkundigen durchzuführen ist, darf nicht älter als 24 Stunden sein.

 

Die 2-G-Plus-Zugangsregelung gilt gemäß § 2 unter anderem nicht für:

 

  • Personen mit aktueller Auffrischungsimpfung (Booster),

  • Personen, deren Zweitimpfung nicht länger als 5 Monate zurückliegt,

  • Personen mit Genesenennachweis über eine Infektion nach dem Vorliegen einer vollständigen Schutzimpfung, die nicht älter als 5 Monate ist.

 

Diese Personen sind von der Vorlage eines zusätzlichen negativen Corona-Testergebnisses in den vorgenannten Bereichen befreit.