Teilen auf Facebook   Drucken
 

Baukindergeld

Der Stadtrat beschließt Baukindergeld in Höhe von 2000 Euro je Kind

 

Die Stadt Harzgerode hat mit allen Ortsteilen seit 1990 über 4000 Einwohner verloren. Aus diesem Grund wurde im vergangenen Jahr auf Initiative von Bürgermeister Marcus Weise und auf Beschluss des Stadtrates ein Demografiemanagement ins Leben gerufen. Hierbei geht es darum, junge Menschen und Familien an die Stadt zu binden und für die Stadt zu werben.

 

Die Stadt will auch finanzielle Anreize setzen, um attraktiver zu werden. Daher besteht ab 1. Oktober 2018 die Möglichkeit, ein Baukindergeld in Höhe von 2000 Euro je Kind zu beantragen. Hiermit soll dem Einwohnerrückgang, der zunehmenden Überalterung der Bevölkerung und dem steigenden Gebäudeleerstand entgegen gewirkt werden. Mit dem Baukindergeld möchte die Stadt einen Anreiz insbesondere für Familien schaffen, ihren Hauptwohnsitz nach Harzgerode zu verlagern bzw. diesen beizubehalten. Das Baukindergeld soll zu einer dauerhaften Verwurzelung von Familien in der Region beitragen, die Wohneigentumsquote erhöhen und den Bestand an leer stehenden Gebäuden schmälern. Es stellt eine gemeindliche Förderung zum Erwerb bzw. der Sanierung von selbst genutztem Wohneigentum dar und dient gleichzeitig dem Erhalt und der Belebung des Stadtgebietes.

 

Der Bürgermeister hat darüber hinaus das Gespräch mit einigen Unternehmern zum Baukindergeld geführt. Auch die Unternehmen können sich vorstellen, zum Baukindergeld der Stadt für Ihre Mitarbeiter einen Zuschuss zu zahlen. Näheres soll noch geklärt werden.

 

Das Baukindergeld ist ein wichtiger Schritt, um den Bevölkerungsrückgang zu verlangsamen und junge Menschen an die Stadt und ihre Ortsteile zu binden. Es soll den Familien ein Stück helfen, um sich eigenen Wohnraum zu schaffen.

 

 

 

Antrag: Antrag auf Baukindergeld
Nachweis von Eigenleistungen: Nachweis Eigenleistungen
Richtlinie:

Richtlinie Baukindergeld

 

 

Logo_Baukindergeld

 

 

 

VERANSTALTUNGEN
 
UNTERKÜNFTE

Inhalt folgt..