Teilen auf Facebook   Drucken
 

Pauluskapelle

Vorschaubild

Die Pauluskapelle liegt am 3. Hammer auf dem Friedhof von Mägdesprung. Sie wurde bereits 1915 erbaut, aber erst später als Friedhofskapelle genutzt. Im Jahr 2007 wurde sie erneuert bzw. restauriert. Am 5. Mai 2007 erfolgte die Einweihung als "Pilgerkapelle". Sie wurde dem Heiligen Paulus geweiht. Der Friedhof mit der Kapelle, bietet mit seinem alten Baumbestand und der Lage in einem Seitental der Selke einen romantischen Anblick. Verstärkt wird dies noch durch die dichte Moosdecke im Gras. Der Friedhof ist von einer aus einheimischem Bruchstein errichteten Mauer eingefasst.

 

Der Friedhof weist eine Besonderheit auf. Neben den sehr alten Gräbern, befindet sich hier ein Epitaph zur Erinnerung der Opfer des Röstofenunglückes vom 20. März 1842. Damals verstarben bei der Reinigung eines Industrieofens 1 junger Arbeiter sowie weitere, welche versuchten ihn zu retten. Zu ihrem Gedenken fertigten Kollegen der Eisengießerei Mägdesprung dieses Epitaph und stellten es auf dem Friedhof auf. Heute befindet es sich an der Rückwand des Friedhofes. Es trägt die Innschriften: "Niemand hat größere Liebe denn die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde". Joh. 15,13

"Und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden." Math. 10,39

 

Der Friedhof gehört zur Ev. Kirchengemeinde Harzgerode.

Auch jezt erfolgen hier immer noch Beerdigungen bzw. Beisetzungen

VERANSTALTUNGEN
 
UNTERKÜNFTE

Inhalt folgt..