Newsletter:
Schrift:
 
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

Alexisbad

Vorschaubild

s_Alexisbad.gif  

 Ortsbürgermeisterin Katja Andersch

 

 

 

Bekanntestes und bis heute gut erhaltenes Bauwerk in Alexisbad

ist die nach einem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel 1812/15

als sogenannter Teepavillion erbaute Kapelle.

Heute finden hier neben Gottesdiensten auch regelmäßige Konzerte sowie Eheschließungen statt.

   s_wikapelle.JPG
Verlobungsurne  

Alexisbad ist als einziger Kurort im anhaltischen Harz von landesgeschichtlicher Bedeutung. Bereits ab 1767 erfolgte ein bescheidener Beginn der auf den Bergbau zurückgehenden Bäder- und Brunnennutzung. Unter Herzog Alexius, ab 1807 regierender Fürst von Anhalt-Bernburg, wurde das Stollenwasser in Alexisbad erneut untersucht und aufgrund des Gehalts an Jod, Eisen und Fluor empfohlen. Um 1810/12 führte ein wieder auflebender Kurbetrieb zur Errichtung einer Badeanstalt und zur Gründung einer Brunnendirektion und damit zur Entstehung von Alexisbad.

Heute ziehen die Besucher die modernen Bade- und Wellnessangebote der Hotels vor.

weitere Informationen   in Geschichte & Literatur
 VDI Denkmal  

 Bekannte Kurgäste waren Carl Maria von Weber (1820) und Hans Christian Andersen.

 

Am 12. Mai 1856 wurde in Alexisbad der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) gegründet.